Xeno

Xeno - sich kennen lernen, miteinander leben (2008/2009)

Headline

Projektziel

Voraussetzung für ein friedliches multikulturelles Zusammenleben ist das gegenseitige Kennenlernen und das Schaffen von Räumen und Angeboten, wo man etwas über MigrantInnen und Flüchtlinge erfahren kann. Vorurteile ihnen gegenüber basieren auf dem Unwissen, wer die „Ausländer“ sind, was sie machen, wovon sie träumen, warum sie ihre Länder verließen…. Durch den geplanten Schreibwettbewerb sollen genau diese Fragen aufgegriffen, die Lebensgeschichten dieser Personengruppe öffentlich gemacht und einer breiten Zielgruppe unter der thüringischen Bevölkerung präsentiert werden. Vorurteile und Unwissen sollen somit auf Seiten der Bevölkerung abgebaut und dadurch Verständnis und Toleranz für MigranntInnen und Flüchtlinge gefördert werden.

Das Thema:

Krieg, Bedrohung, Gewalt, finanzielle Not oder Studium - es gibt viele, verschiedene Gründe nach Deutschland zu kommen. Ebenso viele, verschiedene Eindrücke und Erfahrungen sammeln MigrantInnen und Flüchtlinge hier, in Deutschland. Was bringt Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen und wie gestaltet sich ein neues Leben in einem neuen, einem anderen und fremden Land?
Diese Fragen standen als Ausgangspunkt eines Schreibwettbewerbs für Menschen die in Thüringen leben, aber ihre Wurzeln in anderen Ländern dieser Welt haben.
Die Jury vergab 4 Preise im Wert von insgesamt 1000,- € für die besten Texte.

Die eingereichten Texte wurden, unabhängig der Preisvergabe, als Buch bzw. Hörbuch veröffentlicht. Das Buch kann bei uns gegen Porto bestellt werden. Einfach eine mail an xeno(at)radio-frei.de schicken. Die CDs werden in Kürze zum Download bereitgestellt.

 

CDs

 

Eine Leseprobe (pdf) kann hier heruntergeladen werden.

 

Ehrenamtliche Jury

Paulina Schulz: Arbeit als Autorin, Übersetzerin und Dozentin
Kerstin Schnelle: Geschäftsführende Vorsitzende von Heinrich Böll Stiftung Thüringen
Frank Lipschik: Mitglied von Flüchtlingsrat Thüringen
Heft Redaktion: Literatur- und Kulturmagazin für Erfurt

 

Flüchtlingsat Thüringen Böllstiftung Thüringen Die Gesellschfter